print preview

Tagung Sportmanagement 2021

«Wie kann eine Karriere im Sportmanagement in der Schweiz gelingen? Lehren aus Forschung und Praxis»: Mittwoch, 27. Oktober 2021

OFSPO_illustration_sport_conference_V2
Bild: SEVENT'IN Communication

In den letzten Jahren hat sich der Sport stark gewandelt. Diese Veränderungen werden durch soziodemografische, technologische, ökologische oder wirtschaftliche Faktoren verursacht. Die neusten Studien sind sich einig, dass die Zukunft des Sports hochgradig disruptiv, digitalisiert und auf die Zufriedenheit der Verbraucherinnen und Verbraucher ausgerichtet sein wird. In dieser neuen Konfiguration sind die Erwartungen des Sportarbeitsmarktes an (zukünftige) Mitarbeitende komplexer geworden. Der Markt hat sich professionalisiert, und eine moderne Sportorganisation verlangt heute von Managerinnen und Managern, dass sie schnell reagieren, sich anpassen, flexibel sind und spezifische Schlüsselkompetenzen entwickelt haben, um den Erwartungen gerecht zu werden.

Doch wie kann man diesen aktuellen Herausforderungen begegnen? Was sind die Erwartungen an das Berufsfeld Sportmanagement in der Schweiz? Welches Kompetenzprofil wird für eine Position im Sportmanagement erwartet? Wird aus einem Spitzensportler ein guter Manager, aus der Spitzensportlerin eine gute Managerin?

Diese und viele andere Fragen werden von Expertinnen und Experten aus der Praxis mit dem Ziel beantwortet, eine Bestandsaufnahme der Situation des Berufsfelds Sportmanagement in der Schweiz zu machen und einen Beitrag zur Entwicklung einer erfolgreichen Karriere in diesem Bereich zu leisten. Die Tagungsteilnehmenden erhalten Einblicke zu den neusten Trends im Bereich Sportmanagement der Schweiz und profitieren vom Wissens- und Erfahrungsaustausch sowie von der Vernetzung der Sportmanagement-Akteure.

Diese zweisprachige Tagung ist das Ergebnis einer Forschungskooperation unter der Leitung der EHSM in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Graubünden (FHGR), dem Institut des sciences du sport de l’UNIL (ISSUL), dem Verbandsmanagement Institut (VMI), Swiss Olympic sowie der Teilnahme von Swiss Sport Managers zum Thema «Kompetenzen im Berufsfeld Sportmanagement in der Schweiz».

Dr. Michaël Mrkonjic (Leiter Ressort Sportökonomie) & Florence Pillet (Wissenschaftliche Mitarbeiterin & Projektmanagerin der Studie «Kompetenzen im Berufsfeld Sportmanagement in der Schweiz») präsentieren die wichtigsten Informationen der Tagung Sportmanagement:

Zielgruppe

Die Tagung richtet sich an Praktizierende, Forschende und Studierende aus dem Bereich des Sportmanagements und darüber hinaus. Mehrere Bereiche des Sportmanagements, wie Sportanlagen, öffentliche Verwaltung, Profisport oder Vereinssport werden dabei besonders untersucht.

Anmeldung

Melden Sie sich jetzt zum Preis von CHF 150 an der Tagung «Wie kann eine Karriere im Sportmanagement in der Schweiz gelingen? Lehren aus Forschung und Praxis» am 27. Oktober 2021 in Magglingen an. Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich bei: sportoekonomie@baspo.admin.ch .

Zur Anmeldung

Testimonials

  • «Der Sportmanagement-Markt in der Schweiz ist von der Forschung noch weitgehend unerschlossen. Die Umkehrung dieses Trends ist im Gange.»
    Prof. Dr. Markus Lang, ausserordentlicher Professor am Institut für Sportwissenschaft der Universität Lausanne
  • «Sportmanagerinnen und Sportmanager werden erfolgreich sein, wenn sie sich der künftigen Herausforderungen bewusst sind, die sich ihrem Berufsfeld stellen werden und sie die damit verbundenen und geforderten Kompetenzen verbessern und stärken. Dabei geht es nicht nur um eine fachliche, sondern vielmehr um eine individuelle Entwicklung, da im Sportmanagement vor allem persönliche und soziale Kompetenzen gefordert sind und sein werden.»
    Walter Burk, Studienleiter CAS «Sport Management 4.0», FH Graubünden
  • «Sportmanagerinnen und Sportmanager müssen in der Lage sein, als Leaderpersonen die meist knappen Ressourcen einer Sportorganisationen zielgerichtet und wirtschaftlich einzusetzen und damit ein Optimum an Nutzen für den Sport zu schaffen. Sie sollten unternehmerisch in der Verbandswelt navigieren können und dabei Trends wie der Digitalisierung mit offenem Geist begegnen.» 
    Dr. Philipp Erpf, Ko-Direktor Verbandsmanagement Institut (VMI)
  • «Jede Karriere baut auf mehreren Säulen auf, darunter Ausbildung, Erfahrung und Netzwerk. Indem wir alle wichtigen Akteure rund um das sehr spezifische und einzigartige Feld des Sportmanagements zusammenbringen, wird alles für den Erfolg zusammengeführt.»
    Philippe Rupp, Präsident Swiss Sport Managers
  • «’Respect – Friendship – Excellence’ sind die tragenden Werte des Sports. Sie sind Ansporn und Richtschnur zugleich für erfolgreiches Sportmanagement.»
    Fredi von Gunten, Abteilungsleiter Verbandsmanagement und Mitglied der Geschäftsleitung von Swiss Olympic 
  • «Sportmanagerinnen und Sportmanager bringen die individuelle Begeisterung für den Sport mit den Fähigkeiten zusammen, diesen erfolgreich mitzugestalten. Dazu gehören Managementkompetenzen, soziale Kompetenzen und ein gutes Gespür für gesellschaftliche Entwicklungen.»
    Ueli Löffel, Doktorand Verbandsmanagement Institut (VMI) und Product Leader Weiterbildungen SSMC
  • «In der Schweiz sehen sich die Studierenden des Sportmanagements mit einem Berufsfeld konfrontiert, das noch nicht sehr gut definiert ist, dessen Komplexität und Interdisziplinarität aber eindeutig ist.»
    Diana Mendes Fonseca, Sportmanagement Studentin am Institut für Sportwissenschaften der Universität Lausanne

Downloads


Eidgenössische Hochschule für Sport Magglingen EHSM Sportökonomie
Hauptstrasse 247
2532 Magglingen
Tel.
+41 58 467 65 70

E-Mail

Eidgenössische Hochschule für Sport Magglingen EHSM

Sportökonomie
Hauptstrasse 247
2532 Magglingen