print preview

Spezialisierungen

Die Trainerbildung Schweiz vergibt in Zusammenarbeit mit Swiss Olympic Qualifikationen im Bereich Spezialisierung Athletik und Spezialisierung Langhanteltraining.

Die nötigen Kompetenzen für einen erfolgreichen Abschluss der Qualifikationen holen sich die Trainerinnen und Trainer in ausgewählten Kursen unseres Ausbildungsangebots.  

Die Trainerbildung Schweiz gibt eine Empfehlung ab, welche Kurse zu den benötigten Kompetenzen führen. Der Trainer entscheidet jedoch selbständig oder in Absprache mit seinem Sportverband, mit welchen Kursen er sich auf die entsprechende Qualifikation vorbereiten will. Für die Zulassung zu den Qualifikationen braucht es daher keine Kursnachweise. Für jede Spezialisierung gibt es jedoch formelle Zulassungsbedingungen (z.B. Betreuung eines Athleten auf Stufe Leistungs- und Spitzensport, die Verfassung einer Projektarbeit, Verbandsempfehlung usw.).

Mehr Informationen zu den Spezialisierungen finden Sie hier: 

FAQ Spezialisierungen

Neben den beiden eidgenössischen Prüfungen organisiert die Trainerbildung Schweiz in Zusammenarbeit mit Swiss Olympic Prüfungen zu den Spezialisierungen Athletik sowie Langhanteltraining. Die Trainerbildung Schweiz gibt eine Empfehlung ab, welche Kurse zu den benötigten Kompetenzen führen können. Der/die Trainer/in entscheidet jedoch selbständig oder in Absprache mit seinem/ihrem Sportverband, mit welchen Kursen er/sie sich auf die entsprechenden Prüfungen vorbereiten will. Für die Zulassung zu den Prüfungen braucht es daher keine Kursnachweise. Für die Zulassung zu den vorbereitenden Kursen der Trainerbildung Schweiz sowie zur Prüfung selber ist die höchste J+S-Ausbildung (J+S-Leiter/in mit Zusatz Leistungssport) oder ein genehmigter Antrag «sur dossier» vorzuweisen. Für die Prüfung ist zudem eine Empfehlung des nationalen Sportverbandes zwingende Zulassungsvoraussetzung. Mehr Infos finden Sie hier.

Ja, die Ausbildung ist berufsbegleitend. Daher ist eine aktive Tätigkeit im Leistungssport mit qualifizierten Athletinnen und Athleten (Swiss Olympic Card Holder) Voraussetzung.

Nein, die Ausbildung ist berufsbegleitend und daher ist eine aktive Tätigkeit im Leistungssport mit qualifizierten Athleten/Athletinnen (Swiss Olympic Card Holder) Voraussetzung. Wenn ein/e Trainer/in während seiner/ihrer Ausbildungszeit den Job verliert, kann er/sie die Ausbildung nach Möglichkeit beenden. Er/sie ist jedoch selbst dafür verantwortlich, dass er/sie allfällige Auflagen (z.B. Tests für die Ist-Analyse, Umsetzung der Trainingsmassnahmen usw.) in einem geeigneten Setting abschliessen kann.

Es ist zurzeit seitens Swiss Olympic nicht vorgesehen, dass die Abschlüsse/Zertifikate der Spezialisierungen zusätzliche Fördergelder auslösen. Relevant für die Ausschüttung von Fördergeldern ist die Qualifikation als Trainer/in Leistungssport mit eidg. Fachausweis (erfolgreicher Abschluss der Berufsprüfung) oder eine entsprechende Anerkennung (Äquivalenz bzw. Passerelle).


Eidgenössische Hochschule für Sport Magglingen EHSM Trainerbildung Schweiz
Hauptstrasse 247
2532 Magglingen
Tel.
+41 58 483 91 37

E-Mail


Newsletter


Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!